Sie sind hier: Start Neuigkeiten
PDF Drucken E-Mail

 

TT-Herbstaktion des Post SV Alfeld für die ganze Familie

Bereits zum zweiten Mal bot die TT-Abteilung des Post SV Alfeld einen Aktionstag in den Herbstferien an.

Außerhalb des normalen Trainingsbetriebes war am vergangenen Dienstag die TT-Halle Treffpunkt für eine etwas andere Übungseinheit.

Zunächst stand für die Jugendlichen der Bau eines Returnbretts auf dem Programm. Dank der tatkräftigen Unterstützung von Niklas Zeck und Jan-Sebastian Kaste wurden fleißig Beläge auf ein vorbereitetes Holzbrett geklebt, das dann im Trainingsbetrieb für die Technikschulung eingesetzt werden kann. Die Aufgabe sah zunächst einfacher aus als gedacht. Da kam die zwischenzeitliche Stärkung mit selbstgebackenen Waffeln von Jugendwartin Birgit Schneider gerade recht.

Zum Abend hin stand dann auch das TT-Spielen auf dem Plan, diesmal aber in Form eines Familienduells, zu dem die Jugendlichen eine Verstärkung mitbrachten. Und so konnten die Eltern bzw. Geschwister den TT-Nachwuchs auch mal live erleben.

Der Spass stand bei diesem Duell selbstverständlich im Vordergrund, dennoch waren alle mit Eifer und Ehrgeiz dabei. Insbesondere das Familiendoppel war für alle eine nicht alltägliche Erfahrung.

Nach zwei Stunden Spielzeit stand  die Siegerpaarung fest. Die leicht favorisierte Lina mit ihrem TT-erfahrenen Vater gewannen in einem spannenden und sehenswerten Finale knapp gegen Familie Wagener. Für alle war es ein gelungener Tag und endete gemütlich bei einem warmen Essen.

 

Ab dem 16.10. startet wieder der Trainingsbetrieb. Wer Interesse hat, mal beim TT-Training vorbeizuschauen, ist Montags und Freitags ab 18 Uhr in der Postsporthalle an der Ziegelmasch 19  herzlich willkommen.


           


     

 
Gunnar Teschner TT-Vereinsmeister des Post SV Alfeld PDF Drucken E-Mail

Der Post SV Alfeld ermittelte seine diesjährigen Vereinsmeister.  Gespielt wurde wie bereits im Vorjahr nach einem Vorgabe-System, dass den klassentieferen Spielern in Abhängigkeit ihres QTTR-Wertes (einem Wert, der die Spielstärke eines Spielers repräsentiert) eine Vorgabe von bis zu 4 Punkten je Satz einräumte.

Aus den Gruppenspielen qualifizierten sich die beiden Gruppenersten für das Viertelfinale. Hier setzten sich dann Meik Sonnemeier gegen Michael Sievert, Tim Filatov gegen Daniel Kaste, Gunnar Teschner  gegen Niklas Zeck und Jan-Sebastian Kaste gegen Elmar Noll durch.

In den Halbfinalspielen siegten anschließend in jeweils sehr knappen Begegnungen Gunnar Teschner gegen Jan-Sebastian Kaste und Tim Filatov gegen Meik Sonnemeier, so dass es im Endspiel zum Duell des Topspielers der 1. Herren Gunnar Teschner und dem in der 2. Herren spielenden Tim Filatov kam.

Filatov erhielt aufgrund seines niedrigeren TTR-Wertes jeweils eine Satzvorgabe von 3 Punkten. Es entwickelte sich ein hochklassiges Endspiel, in dem es Filatov häufig gelang mit sicheren aus der Halbdistanz geschlagenen Bällen seinen Gegenüber zu Fehlern zu verleiten.  So führte Filatov zunächst mit 2:1 Sätzen. In den folgenden beiden Sätzen gelang es Gunnar Teschner dann aber immer besser, durch seine mit viel Unterschnitt gespielten Abwehrbälle und durch knallharte Vorhand-Topspins zu punkten sodass die beiden Schluss-Sätze letztlich hartumkämpft an den Favoriten gingen.

Im Spiel um Platz 3 bezwang der an diesem Tag enorm stark agierende Meik Sonnemeier seinen Mannschaftskameraden Jan-Sebastian Kaste mit 3:0 Sätzen.

Vereinsmeister im Doppel wurden Gunnar Teschner und Jan-Sebastian Kaste mit einem allerdings hart umkämpften 3:2-Sieg gegen Meik Sonnemeier und Adrian Fiedler.

 

 

 

Auf dem Bild (v.l.n.r): Adrian Fiedler, Meik Sonnemeier, Gunnar Teschner, Tim Filatov u.  Jan-Sebastian Kaste

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Joomla! Template by Red Evolution - Joomla Web Design